Zum Seiteninhalt springen

Straßenbau – EUROVIA saniert Berlins Prachtstraße Unter den Linden

Berlins berühmte Straße Unter den Linden soll neugestaltet werden. Dazu sollen der Straßenbelag saniert und die Spuren neu verteilt und somit mehr Raum für Radfahrende entsteht.

  • Bauprojekte

Von der Wilhelmstraße bis zur Kreuzung Spandauer Straße hat die EUROVIA Niederlassung Berlin-Potsdam von Dezember 2021 bis Oktober 2022 Berlins älteste Prachtstraße „Unter den Linden“ saniert. Dabei wurde die Asphaltdeckschicht auf cirka 20.000 Quadratmetern sowie Fahrbahnmarkierungen erneuert. Bei der Neuverteilung der Fahrbahn wurde die Fahrbahn in folgende Streifen aufgeteilt:

  • eine Spur für motorisierten Verkehr
  • eine Busspur
  • ein Radweg
  • ein Mehrzweckstreifen

Hintergrund: Die Senatsverwaltung für Verkehr und Umwelt in Berlin hatte Ende August ihre Pläne für eine umfassende Neugestaltung des Boulevards Unter den Linden öffentlich gemacht. Demnach sollen unter anderem der Straßenbelag erneuert und die Spurenverteilung verändert werden. Das bedeutet, dass zukünftig Radfahrende und Busse jeweils eine eigene Spur erhalten und im Gegenzug die Autospuren auf zwei reduziert werden.  

Unter der Leitung der BVG Projekt GmbH, einem Tochterunternehmen der landeseigenen Berliner Verkehrsbetriebe, hat EUROVIA die Straßenbauarbeiten an der Oberfläche durchgeführt.

Alle News